• Systeme

Kampfkünste und Kampfsportarten gibt auf der ganzen Welt und wie Sand am Meer. Hier werden kurz ein paar wenige Systeme vorgestellt. Nähre Informationen zu den und anderen Systemen gibt es außerdem unter folgenden Adressen:

www.martial-way.com

www.kampfkunst-board.info

 

Stil

Land/Region

Begründer und Große Namen

Beschreibung

Aikido

Japan

Morihei Ueshiba

Die Harmonie von Geist und Körper. Aikido ist technisch sehr anspruchsvoll. Würfe und Hebeltechniken werden immer unter dem Nutzen der gegnerischen Kraft ausgeführt. Die Kampfkunst ist sehr traditionell angelegt. Für eine effektive Selbstverteidigung müssen die Techniken mehrere Jahre trainiert werden.

Arnis, Escrima, Kali

Philippinen

Dan Inosanto, Maurizio Maltese, Tony Somera

Bei allen drei Namen handelt es sich um den philippinischen Stockkampf. Rattanstöcke stellen die zentrale Rolle der Systeme dar. Es wird jedoch auch ohne Waffen , mit Machten oder Messern trainiert. Die Kampfkunst ist sehr schnell und dynamisch.

Balintawak Philippinen Venancio Bacon, Crispulo "Esing" Atillo, Vincente Atillio, Dieter Roser, Dieser Arnis Stil ist einer der effektivsten. Man glaubt kaum in welcher (Nah-) Distanz noch mit einem Stock in der hohen Geschwindigkeit gearbeitet werden kann.

Karate

Japan

Gichin Funakoshi, Matsutatsu Oyama, Hideo Ochi

Karate ist eine der bekanntesten Kampfsportarten weltweit. Es bedeutet soviel wie „Leere Hand“. Karate ist in unterschiedlichste Stilrichtungen aufgeteilt. Die bekanntesten sind Shotokan, Kyokoshinkai, Goju Ryu, Wado Ryu. Die zentrale Rolle spielen Fußtritte und Faustschläge. In einigen alten Stilen werden jedoch auch Hebel und Würfe gelehrt.

Ju Jutsu

Deutschland

Erich Rahn, Alfred Rhode, Otto Schmelzeisen, Dr. Erich Bälz

Das Ju-Jutsu ist eigentlich ein Deutsches Kampfsystem. 1968 wurde das System von großen Meistern aus Judo, Karate und Aikido zusammen gestellt. Das alte Jiu Jitsu war neben den Wettkampfsportarten in Vergessenheit geraten. Das deutsche Ju-Jutsu sollte eine universelle Form der modernen Selbstverteidigung darstellen. Nach Jahren erlangte dadurch auch die alte traditionelle Jiu-Jitsu Schule wieder größere Bedeutung

Jiu Jitsu

Japan

Yoshitoki Akiyama, Tsin Genpin Jigoro Kano, Dr. E. Bälz

Das Jiu-Jitsu war die waffenlose Kampfform der Samurai. Gekämpft wurde und wird in allen Distanzen mit Schlägen/Tritten, Würfen/Hebeln sowie Haltetechniken am Boden und sog. Transportgriffen. Zwischen Jiu-Jitsu und Ju Jutsu sind kaum Unterschiede zu erkennen. Das System bietet durch die Vielfältigkeit der Techniken eine große Basis um einen "eigenen Weg" zu finden .

Tae Kwon Do

Korea

Choi Hong-Hi, Kwon Jae Hwa

Diese Kampfsportart könnte auch als das koreanische Karate bezeichnet werden. TKD entstand aus alten koreanischen Kampfkünsten und japanischen sowie chinesischen Elementen. TKD ist heute eine weltweit beliebte Kampfkunst mit hohem sportlichen Anspruch.

Hapkido

Korea

Choi Young Sul, Ji Han Jae, Kim Sou Bong

Es handelt sich um die koreanische Form des Aikido oder Jiu Jitsu. Hapkido beschränkt sich wie Jiu Jitsu nicht nur Schlagen und Treten und ist deshalb ein sehr effektives SV-System.

Muay Thai

Thailand

Choochai Prakanchai

Muay Thai ist auch als „Thaiboxen“ bekannt. Hier handelt es sich um traditionelle Form des heutigen Kickboxens. Die Haupttechniken konzentrieren sich auf Schläge und Tritte.

Krabi Krabong

Thailand

Choochai Prakanchai

Für den Laien klingt der Name nach allem Anderen aber nicht nach einer Kampfkunst. Neben Techniken aus dem Muay Thai beinhaltet das Krabi Krabong auch den Waffenkampf und ist insgesamt gesehen ein sehr komplexes System.

Judo

Japan

Jigoro Kano

Der aus einer alten Samuraifamilie stammende Kano studierte zunächst zusammen mit Dr. Erich Bälz das Jiu Jitsu. Später formte Kano aus der sehr alten Kriegskunst ein rein sportliches System aus dem alle gefährlichen und tödlichen Techniken verbannt wurden. Das Judo umfasst 40 Wurftechniken sowie etliche Würge-, Halte-, und Hebeltechniken für den Bodenkampf.

Jeet Kune Do

China / USA

Bruce Lee

Bei dem von Bruce Lee entwickelten System handelt es sich um eine Modifikation des Wing Chun Gung Fu. Lee ließ sich von Fechten und Boxen/Kickboxen inspirieren, was dem JKD eine unvergleichliche Dynamik verleiht.

Kobudo

Japan / Okinawa

Hidemi Tamayose

Die sog. Kleine Kriegskunst sieht sich heute als Sekundärsportart. Das hauptsächlich auf Okinawa entwickelte System beinhaltet verschiedene Waffen wie z.B. Bo, Hanbo, Sai, Tonfa etc.... Kobudo wird oft parallel zu Karate oder Jiu-Jitsu praktiziert.

Kickboxen

Westliche Welt / USA


Die Basis des Kickboxens bildet das Muay Thai. Beeinflusst durch das westliche Boxen entwickelte sich das heutige Kickboxen. Diese Form des Zweikampfes ist in heute in etlichen Verbänden weltweit organisiert und ist wie das Boxen eine konditionell höchst anspruchsvolle Kampfsportart.

Ninjutsu

Japan

Doron Navon, Stephen Hayes, Dr.Masaaki Hatsumi

Die sog. Schattenkrieger, waren im feudalen Japan Spezialisten für Spionage und Auftragsmord. Ninjas beherrschten neben der der waffenlosen Form des Zweikampfes den Umgang mit verschiedenen Waffen wie. z.B. Schwert, Wurfsterne, Nunchakus etc...Das Ninjutsu heute ist eine kompromisslose Form der Selbstverteidigung. Nebenbei wird auch der Umgang mit traditionellen Waffen gelehrt.

Krav Maga Manor

Israel

Imi Lichtenfeld

Krav Maga ist ein SV System das für die israelische Armee entwickelt wurde. Es wurden die effektivsten Kampftechniken aus verschiedenen Kampfkünsten zu einer kompromisslosen Form zusammengestellt.

Iaido

Japan

Miamoto Musashi

Die Kunst des Schwertziehens. Durch Konzentration und Perfektion versucht man mit Iaido schneller zu sein als der Gegner (heute natürlich nur imaginäre Gegner) um diesen bereits mit dem ersten Schlag zu töten.

Wing Tsun, Ving Chun

China

Yip Man, Leung Ting, Keith Kernspecht

Wing Tsun ist ein Kung Fu Stil der von einer Frau entwickelt wurde. Der Hintergrund war, ein effektives System zu entwickeln welches auch für körperlich Schwächere leicht zu erlernen ist und realistische Chancen gegen überlegende Gegner ermöglicht.

Kung Fu (Gongfu)

China

Shaolin Mönche

Das Kung Fu ist ein Oberbegriff für viel chinesische Faustkampfsysteme wie z.B. Wing Chun, Jo Chuan Do, Praying Mantis, Hung Gar.

EP (Elite Combat Program)

Deutschland Paul Soos Ein System das sich nur auf das beschränkt was man zur Verteidigung auf der Straße benötigt. Kein Schnikschnak und keine Schnörkel, dafür hocheffektiv, schnell erlernbar, universell einsetzbar. Paul Soos entwickelte dieses System ursprünglich für das Militär und verzichtete auf Tradition und komplizierte Techniken. Die im EP verwendeten Techniken zielen auf einen direkten schnellen Sieg ohne Umwege ab. Auch wenn die Ein oder Andere Technik bekannt ist, wurde EP nicht aus verschieden KK´s zusammen gestellt. EP ist eine Neuentwicklung die ihren eigenen Weg geht.

Home => | Bushidoarts | Kontakt + Impressum | Bilder |Home |

Kampfkunst => | Kampfkunst |Systeme | Das Beste | Notwehr |

Jiu - Jitsu => | History | Prinzipien | Lexikon | Dojo |

Links + Downloads => | Prüfung | Verbände | Ausstatter | KK-Links |